(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Verfassung

Die am 28. 2. 2005 per Referendum gebilligte Verfassung definiert Burundi als präsidiale Republik und fixiert Gewaltenteilung, Mehrparteiensystem

(17 von 119 Wörtern)

Recht

Der Gerichtsaufbau gemäß Gesetz von 1987 umfasst die örtlichen »Residenz«-Gerichte für

(11 von 65 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wird durch ein weißes Kreuz diagonal geteilt, die entstehenden Felder sind oben und unten

(16 von 110 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 1. 7. erinnert an die Erlangung der Unabhängigkeit 1962.

(9 von 9 Wörtern)

Verwaltung

Burundi ist in 18 Provinzen untergliedert.

(6 von 6 Wörtern)

Parteien

Obwohl die Verfassung Parteienbildung auf ethnischer Basis untersagt, spiegelt das Parteiensystem den Gegensatz

(13 von 89 Wörtern)

Gewerkschaften

Unter zwei Dachverbänden Confédération des Syndicats du Burundi (COSYBU) und Confédération

(11 von 22 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht vom 6. bis 12. Lebensjahr. Das Schulsystem

(11 von 40 Wörtern)

Medien

Einschüchterung und Verfolgung von Journalisten und ein repressives Medienrecht lassen eine regierungskritische Berichterstattung kaum zu. Wichtigste

(16 von 113 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der von den Tutsi beherrschten Freiwilligenarmee (fast ausschließlich Heerestruppen)

(11 von 63 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Staat und Recht. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/burundi/staat-und-recht