Bulgari|en, amtlich bulgarisch Republika Balgarija, deutsch Republik Bulgarien, Staat in Südosteuropa,

(11 von 53 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Die Verfassung vom 12. 7. 1991 (mehrfach modifiziert) definiert Bulgarien als parlamentarische Republik; sie enthält einen Grundrechtskatalog (ergänzt durch ein Antidiskriminierungsgesetz von 2003). Staatsoberhaupt, Vorsitzender des Nationalen Sicherheitsrates und Oberbefehlshaber der Streitkräfte ist der Präsident

(34 von 242 Wörtern)

Recht

Gesetzliche Grundlage des Gerichtsaufbaus ist das Gesetz über die Recht sprechende Gewalt (1994), das

(14 von 96 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge ist horizontal Weiß über Grün über Rot gestreift. – Das

(11 von 59 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 3. 3. erinnert an die Befreiung von der Türkenherrschaft im Vorfrieden

(11 von 15 Wörtern)

Verwaltung

Bulgarien ist administrativ auf regionaler Ebene in 28 Gebiete (Oblasti) gegliedert.

(11 von 11 Wörtern)

Parteien

Seit das verfassungsmäßig garantierte Führungsmonopol der Bulgarischen Kommunistischen Partei (BKP) 1990 aufgehoben wurde, hat sich in Bulgarien

(17 von 117 Wörtern)

Gewerkschaften

Rund ein Fünftel der Arbeitnehmer sind gewerkschaftlich organisiert. Zu den größten

(11 von 39 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht im Alter von 7 bis 16 Jahren. Der Besuch

(13 von 86 Wörtern)

Medien

Die Abhängigkeit der Medien von unternehmerischen und politischen Interessen ist hoch. »Reporter ohne Grenzen« setzte Bulgarien 2015 in der EU auf den letzten Platz in

(25 von 178 Wörtern)

Streitkräfte

Die Streitkräfte befinden sich in einer Umstrukturierungsphase; 2008 wurde die Wehrpflicht aufgehoben. Das

(13 von 91 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Bulgarien liegt im Osten der Balkanhalbinsel und erstreckt sich bis 520 km von Osten nach Westen und bis 320 km von Norden nach Süden. Das Land besteht zu etwa 30 % aus Ebenen, zu 40 % aus Hügelland und zu 30 % aus Hoch- und Mittelgebirgen. Bulgarien gliedert sich (von

(47 von 335 Wörtern)

Klima

Bulgarien wird in Abhängigkeit von Lage und Höhenstufung durch kontinentales, mediterranes, Gebirgs- und Schwarzmeerklima geprägt, jedoch ist der größte Teil des Landes kontinental beeinflusst. Heiße trockene Sommer

(27 von 190 Wörtern)

Vegetation

Die ursprüngliche natürliche Vegetation bestand vor allem aus Laubwäldern (Hainbuche, Eiche, Ahorn,

(12 von 81 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Von den Bewohnern sind 77 % Bulgaren, 8 % Türken (vor allem in den östlichen Rhodopen), 4 % Roma (nach anderen Quellen etwa 10 % der Bevölkerung) sowie Angehörige anderer Minderheiten (Russen, Armenier, Aromunen, Griechen u. a.). Der seit über

(35 von 243 Wörtern)

Religion

Die Verfassung (Artikel 13) garantiert die Religionsfreiheit, hebt dabei das orthodoxe Christentum als die »traditionelle Religion Bulgariens« hervor, schreibt die Trennung von Staat und Religion als Verfassungsgrundsatz fest und verpflichtet

(30 von 212 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Durch die nach 1945 einsetzende Industrialisierung entwickelte sich Bulgarien von einem Agrarland zu einem Industriestaat mit einem weiterhin starken landwirtschaftlichen Sektor. 1990 begann die Transformation der zentral gesteuerten Planwirtschaft sowjetischen Typs zu einer marktwirtschaftlich verfassten Ökonomie, die zunächst

(38 von 268 Wörtern)

Bodenschätze

Bulgarien besitzt nur wenig mineralische Rohstoffe. Von größerer Bedeutung sind die

(11 von 76 Wörtern)

Energiewirtschaft

Die Primärenergieerzeugung beruht vorrangig auf fossilen Brennstoffen (78,5 %), wobei der Anteil

(11 von 57 Wörtern)

Industrie

In der Industrie (einschließlich Bergbau und Bauwirtschaft) sind etwa 30 % der Erwerbstätigen beschäftigt; ihr Anteil am BIP beträgt (2015) 27,6 %.

(20 von 139 Wörtern)

Landwirtschaft

In der Landwirtschaft sind etwa 7 % der Erwerbstätigen beschäftigt; sie erwirtschaftet (2015) 5,1 % des BIP. Die landwirtschaftliche Nutzfläche, die einen Anteil von etwa 46 % an der Gesamtfläche Bulgariens hat, wird zu 68,4 % von Ackerland, zu 27,6 % von

(37 von 258 Wörtern)

Forstwirtschaft

Von den rund 4,2 Mio. ha Waldfläche sind 1,3 Mio. ha

(11 von 38 Wörtern)

Tourismus

Nachdem die Zahl der ausländischen Touristen während der 1990er-Jahre deutlich abgenommen hatte, konnte sich der Tourismus als wichtiger Wirtschaftszweig erneut etablieren. 2015 besuchten 9,3 Mio. ausländische Gäste das Land (vor allem

(31 von 220 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Außenhandelsbilanz ist anhaltend negativ (Einfuhrwert 2015: 26,4 Mrd. €; Ausfuhrwert 23,2

(12 von 80 Wörtern)

Verkehr

Bulgarien ist durch seine geografische Lage ein wichtiges Transitland, durch das mehrere europäische Transportkorridore verlaufen.

(15 von 101 Wörtern)

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Bulgarien war im Altertum Teil der historischen Landschaft Thrakien. Von den aus griechischen Schriftquellen bekannten thrakischen Stämmen siedelten die Triballer im westlichen Bulgarien und östlichen Serbien, die Serden in der Gegend rund um Sofia, die Odrysen rund um Stara Sagora und die Bessen im östlichen Rhodopengebirge. Seit dem 7. Jahrhundert v. Chr. wurden die Thraker von den griechischen Handelshäfen an der Schwarzmeer- und Ägäisküste kulturell beeinflusst und teilweise hellenisiert. Um 450 v. Chr. bildete sich auf dem Gebiet Bulgariens

(80 von 5441 Wörtern)

Informationen zur bulgarischen Kultur

Informationen zur bulgarischen Kultur:

(8 von 8 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bulgarien. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/bulgarien