Um 1900 forderten der Schweizer A. F. Appia sowie der Engländer E. G. Craig die Abschaffung der mit üppigen Fundusdekorationen – dieselben Dekorationen wurden für unterschiedliche Inszenierungen desselben Typs, zum Beispiel Königsdramen, wiederholt verwendet – überladenen Bühnen. Stattdessen sollten stück- und inszenierungsspezifische Ausstattungen entworfen und Möglichkeiten zur plastischen Gliederung des Bühnenraums entwickelt werden. »Linie«

(50 von 351 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/buhnenbild/erste-hälfte-des-20-jahrhunderts