Brücke, Bauwesen: Bauwerk zur Überführung von Verkehrswegen, Rohrleitungen und dergleichen über natürliche oder künstliche Hindernisse (Flüsse, Täler oder andere Verkehrswege). Der Unterbau (Fundamente, Pfeiler, Widerlager) überträgt alle Lasten einschließlich des Eigengewichtes auf den Baugrund. Der auch als Tragwerk bezeichnete Überbau überträgt alle Lasten (Eigengewicht, Verkehrslasten, Wind, Schnee) über die Auflager auf Pfeiler und Widerlager.

Man unterscheidet in erster Linie feste und bewegliche Brücken, die sich ihrerseits einteilen lassen nach der statischen Wirkungsweise des Tragwerks, der Ausführungsform der Hauptträger (Vollwand, Fachwerk-,

(80 von 2250 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Wittfoht: Triumph der Spannweiten (1972);
C. Jurecka: Brücken. Historische Entwicklung,
(11 von 76 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Brücke: Clifton-Brücke

Die rd. 400 m lange (Spannweite 214 m) Clifton Suspension Bridge etwa 80 m über dem

(18 von 140 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Brücke (Bauwesen). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/brucke-bauwesen