Bodenorganismen, Edaphon, Bezeichnung für die Lebensgemeinschaft von ständig frei im Boden lebenden Organismen – bestehend aus Bodenflora und Bodenfauna –, die am Abbau und an der Mineralisierung organischer Substanz (z. B. Blätter, Zweige usw.) im Boden beteiligt sind.

Die Bodenflora (Mikroflora) umfasst circa 60–90 % der Masse an Bodenorganismen. Dazu zählen die Strahlenpilze, Pilze, Algen und Flechten, nicht aber die im Boden wurzelnden höheren Pflanzen. Die Bodenbakterien, die nicht zu den Pflanzen gehören,

(68 von 492 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bodenorganismen (Bodenfauna). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/bodenorganismen-bodenfauna