Bauerndichtung, Dichtung, die die bäuerliche Welt als in sich geschlossene Lebensform darstellt. Ihre Verfasser (auch ihre Leser) stammen meist aus anderen Schichten (anders als bei der Arbeiterliteratur).

Eine Vorstufe der Bauerndichtung war die nordische Saga. Im 13. Jahrhundert entstanden neben dem ersten deutschen Bauernepos »Meier Helmbrecht« (von Wernher dem Gartenaere, nach 1250) die Gedichte Neidharts von Reuenthal

(56 von 393 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

P. Zimmermann: Der Bauernroman (1975);
A. Maushagen: Text u. Vorstellung. Eine
(11 von 40 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bauerndichtung. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/bauerndichtung