Standhaft trägt Sankt Christopherus das Jesuskind durch eine Tropenlandschaft mit Palmen, Guaven und Papayen... In einfacher Symbolik erzählt das Frontrelief der Kirche Santo Tomás de Villanueva in Miag-ao die Missionsgeschichte der Philippinen.

Frömmigkeit spielt eine große Rolle in dem Land, in dem sich nahezu die gesamte Bevölkerung zum römisch-katholischen Glauben bekennt. Erstmals kam das Christentum mit dem portugiesischen Seefahrer Fernão de Magalhães auf die Inseln der späteren Philippinen, die er 1521 für die spanische Krone in

(76 von 536 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Gottes Festungen unter Palmen. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/barockkirchen-auf-den-philippinen-welterbe/gottes-festungen-unter-palmen