Die Auferstehungskathedrale (auch Himmelfahrtskathedrale) in der Zarenresidenz Kolomenskoje südöstlich der Moskauer

(11 von 35 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wundervolles Streben in die Höhe

image/jpeg

Karte: Auferstehungskirche in Kolomenskoje

Wann immer Peter der Große sich Moskau von Süden her näherte, machte er Rast in Kolomenskoje, der alten Sommerresidenz der Zaren. An dem idyllischen Platz hoch über dem Ufer der Moskwa bereitete sich der Reformer Russlands auf den Aufenthalt in der ungeliebten ehemaligen Hauptstadt seines Reiches vor. Die Türme des Kreml, in dem er als Zehnjähriger 1682 bei einem Aufstand der Strelitzen, der von Iwan IV. geschaffenen Leibwache, um ein Haar ermordet worden wäre, konnte

(81 von 646 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Auferstehungskirche in Kolomenskoje (Welterbe). http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/auferstehungskirche-in-kolomenskoje-welterbe