Ankara, bis 1930 Engürü (von den Europäern früher Angora genannt), seit 1923 Hauptstadt der Türkei, mit (2013) 4,47 Mio. Einwohnern zweitgrößte Stadt des Landes (1950: 288 500, 1970: 1,24 Mio. Einwohner). Der Ballungsraum umfasst die gesamte Provinz Ankara mit 24 521 km2 und 5,05 Mio. Einwohnern.Ankara liegt 848 m über dem Meeresspiegel am Ostrand eines Beckens des nördlichen zentralanatolischen Hochlands am Übergang zum Pontischen Gebirge. Reste der osmanischen Altstadt ziehen sich um einen steilen Andesitkegel mit der Zitadelle. Südlich schließt sich

(78 von 848 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ankara. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/ankara