»Die Bergwerke sind ohne Zweifel die Hauptquelle der großen Vermögen«, urteilte Alexander von Humboldt, der aus Berlin stammende ehemalige Bergassessor im preußischen Staatsdienst und umtriebige Naturforscher, während seiner Reise nach Mexiko. Silberbergbau verhalf den Minenbesitzern Mexikos zu immensem Reichtum, Gewinne von 200 bis 300 Millionen Mark pro Jahr waren - wie der bekannte deutsche Forschungsreisende nachrechnete - durchaus nicht ungewöhnlich. Der spanischen Krone schuldeten die Minenbesitzer ein Fünftel des geförderten Silbers, das sie von den Hafenstädten

(76 von 517 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Barockes Silber. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-zacatecas-welterbe/barockes-silber