Gerade mal zwölf Jahre, nachdem die spanischen Conquistadores erstmals Mexiko erreicht hatten, wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts etwa auf halbem Weg zwischen dem gerade eroberten Aztekenreich Tenochtitlán und der Küste eine Siedlung mit planmäßigem Grundriss gegründet, dessen streng schachbrettartiger Aufbau bis heute zu erkennen ist. In der Stadtplanung sprach die Kirche ein gewichtiges Wort mit, und es ist daher kein Wunder, dass bis in die Gegenwart Dutzende von Sakralbauten die Silhouette der Stadt prägen.

(77 von 538 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Azulejos & Co.. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-puebla-welterbe/azulejos-co