Der Kontrast könnte größer kaum sein. Vom Sonnenstrand aus, einem der beliebtesten Badeorte Bulgariens mit seinem kilometerlangen Sandstrand, ist Nessebar mit bloßem Auge gut zu erkennen. Von dort aus ist das kleine Städtchen Nessebar mit dem Fahrrad bequem zu erreichen; der kurze Weg bedeutet gleichzeitig ein Eintauchen in eine andere Welt, ein einzigartiges Kapitel bulgarischer Geschichte. Das »Freilichtmuseum« Nessebar, auf einer Halbinsel gelegen, ist durch einen schmalen, 400 Meter langen Damm mit dem Festland verbunden. Auch hier

(77 von 548 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ein Freilichtmuseum bulgarischer Geschichte. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-nessebar-welterbe/ein-freilichtmuseum-bulgarischer-geschichte