Die Hauptstadt der Azteken, Tenochtitlán, bestand noch keine zwei Jahrhunderte, als sie von den Spaniern unter der Führung von Hernán Cortés erobert und zerstört wurde. In ihrem heiligen Zentrum, auf den Trümmern der indianischen Pyramiden und Tempel, begann auf ausdrücklichen Befehl von Cortés der Aufbau der Hauptstadt der Provinz Neuspanien, der Ciudad de México, heute eine der größten Metropolen der Welt. Ihr Zentrum bietet mit Hunderten von bedeutsamen Baudenkmälern einen Querschnitt der dreihundertjährigen Kolonialgeschichte des Landes und

(77 von 547 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wo alles endete und begann. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-mexico-und-xochimilco-welterbe/wo-alles-endete-und-begann