Adivasi [Hindi »Erstbewohner«], Sammelbezeichnung für die Ureinwohner Indiens, als »Scheduled Tribes« behördlich erfasst. Sie machen mit etwa 105 Mio. Menschen 8,6 % der Gesamtbevölkerung Indiens aus. Die Adivasi setzen sich aus einer Vielzahl kulturell unterschiedlicher Gemeinschaften und Völker zusammen, die größtenteils in Rückzugsgebieten leben, in die sie durch die Ausbreitung der indischen Mehrheitsbevölkerung abgedrängt wurden. Die Adivasi sind die Nachfahren von paläolithischen Jägern und Sammlern, die als Erste den indischen Subkontinent besiedelten. Die größten Adivasigruppen, wie die Santal, die Gond und

(80 von 982 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Adivasi. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/adivasi