Am Fuss des »geisterfüllten Hügels«, auf dem höchst malerisch Frankreichs grösste Klosterkirche über der burgundischen Landschaft thront, steht im Tal der Cure das gotische Gotteshaus Saint-Père-sous-Vézelay. Hier nahm das »romanische Wunder« von Vézelay seinen Ausgang, nachdem gottesfürchtige Ritter aus der von Sarazenen bedrohten Provence die Reliquien der heiligen Magdalena dorthin in Sicherheit gebracht hatten. Die sterblichen Überreste der reumütigen »Großen Sünderin und Liebenden« wurden alsbald zum Ziel frommer Pilger von nah und fern, die sich von

(76 von 537 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Romanische Plastik auf dem heiligen Berg Burgunds. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/abteikirche-und-stadthugel-von-vezelay-welterbe/romanische-plastik-auf-dem-heiligen-berg-burgunds