Ökonometrie die, -, Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften, die sich mit der Entwicklung und Anwendung statistischer Methoden zur Analyse und Prognose von ökonomischen Daten befasst. Bei der Methodenentwicklung (theoretische Ökonometrie) sind Verfahren entstanden, die auch in andere Wissenschaftsdisziplinen Eingang gefunden haben. Während in den 1960er- und 70er-Jahren die Entwicklung von Verfahren zur Analyse ökonometrischer Großmodelle im Vordergrund stand, gewannen in den 1980er- und 90er-Jahren zunehmend zeitreihenanalytische Verfahren an Bedeutung. Die Methodenanwendung (angewandte Ökonometrie) zielt v. a. auf die empirische Überprüfung wirtschaftstheoretischer Modelle, auf die

(81 von 725 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ökonometrie. http://www.brockhaus.de/ecs/enzy/article/ökonometrie